MOUBSEN

Sans-serif

Aa

Serif

Aa

Font size

+ -

Line height

+ -
Light
Dark
Sepia

Die Generation der zerfetzten Hosen

Die Phase der “Distressed-Jeans” habe ich schon seit Jahrzehnten hinter mir gelassen. Obwohl ich sagen muss, dass ich ab und an gerne eine rocke. Eine, die nicht aussieht, als wäre ich Teil einer Verfolgungsjagd. Die Hose muss ganz dezent sein. Am besten, pro Hosenbein eine Öffnung am Knie und das reicht (eine kleine do it yourself Aktion). Wenn ich mich zurück erinnere, hatte ich es bei einer Jeans fatal übertrieben. Ich bearbeitete das Material an einem Hosenbein viel zu unbedacht (gefiel mir trotzdem). Ein Hosenbein riss senkrecht fast komplett auf. Wenn dann schon richtig oder wie seht ihr das? Im kickz sehe ich immer wieder, wie abhängig die Jugend nach Franzen auf ihren Jeans ist. Diese haben sie wahrscheinlich aus dem Zara oder H&M. Schwer zu sagen, ob Kanye da wieder seine Finger im Spiel hatte oder irgendwelche anderen Stars, die ich nicht erwähnen möchte, da es selbsterklärend ist. Es gibt allerlei Arten von Hosen und Jeans, die den Unterleib bedecken.

Warum sich dann blind auf einen Typ Hose fixieren. Gott erschuf ja auch nicht nur “Männer” oder nur “Frauen”. Macht euch das komplette Sortiment zu nutze. Handcrafted-Jeans, Selvedgedenim-Jeans, Trousers, Chinos und und und.. Statt sich im Zara mal hier und da eine Ripped-Jeans zu kaufen – mit schlechter Verarbeitung. Investiert das Geld in Qualität. Mit Sicherheit habt ihr über einem längeren Zeitraum mehr davon – mal ehrlich, wer mag schon Hosen die nach einem Monat schon ein Loch im Schritt aufweisen? Seine Schenkel, stets nah beinander zu halten, weil das Loch einem peinlich ist. Männer sind dazu bestimmt breitbeinig zu sitzen um untenrum bisschen Platz zu schaffen. Setzt auf Qualität. Qualität muss nicht immer unbedingt teuer sein. Schaut euch reichlich in Secondhand-Stores um, da gibt es immer etwas auszugraben. Falls Ihr die dann wirklich distressed haben wollt, dann kreiert die eigenständig. Das erspart euch Zeit und Geld. Wer möchte sich diese essentiellen Feinheiten nicht sparen?

Bildquelle: Zara, ASOS

Hallo! Kommentiert mal!

%d Bloggern gefällt das: