YOUNGVISIONARIESYOUTH – die Plattform für Junge, kreative Leute und warum wir schnellstmöglich was Neues brauchen anstatt Instagram

YOUNGVISIONARIESYOUTH“ ist eine Plattform für kreative Köpfe aller Art. Junge, talentierte Menschen, die den heutigen Zeitgeist für sich nutzen möchten. Um da ein bisschen nachzuhelfen, bietet YOUNGVISIONARIESYOUTH Shoutouts an – auf denen diese jungen Künstler sich vorstellen können und uns einen Einblick in ihre Arbeit gewähren. Das machen sie indem sie einfach mal wie ein offenes Buch preisgeben was sie für kreative Tätigkeiten sie ausüben. Die Follower-Anzahl ist nebensächlich, wenn man sich Shoutouten lassen möchte.

“My name is Fa Watkins. I am currently studying Jewellery Design at Central St Martins, London. To be honest I don’t like sticking to one area of the arts , the beauty of growing up in this generation is that we have a lot more opportunities (in comparison to our parent’s or grandparent’s generation) and we have a voice through social media platforms to express our opinions ,views and ideas, with that we should all be supporting each other, despite what people say about having to step on everyone to get to the top. Some of the best works are results of collaborations and people giving and receiving constructive criticism and encouraging each other. The creative industry plays a huge role in everyday society, what we do as individuals does shape the world, imagine what we could do if we all came together.”

A post shared by YOUNG VISIONARIES YOUTH🕊 (@youngvisionariesyouth) on

 

Um alles nicht zu Instagram-lastig zu halten, verfasst der Head des YOUNGVISIONARIES-Movements ein paar nette Zeilen auf seinem Blog über die jeweiligen Mitglieder, die sich einst auf der Instagram-Seite vorgestellt haben, um da noch eine persönliche Note miteinzubauen. Da steckt auf jeden Fall viel liebe, Leidenschaft und Engagement dahinter und ich liebe diese Dynamik, die sich dahinter verbirgt!

In erster Linie geht es darum, dass zu tun was einen erfüllt. Was einen glücklich macht, um genauer zu sein. Die kleine, aber jedoch feine Plattform hat jetzt auch nicht die allergrößte Reichweite, aber es geht darum eine Community zu schaffen, die echt und unverfälscht ist und sich nicht wegen einer aufgesetzten Follower-Anzahl unter Druck setzen lässt. Was sind schon 100 0000 Follower wert, wenn man nur 3000 Likes bei einem Bild bekommt? Da stimmt die Relation von den Followern zu den Likes ganz und gar nicht.

Hingegen könnte man natürlich behaupten, dass die neuen Algorithmen scheiße seien (und das sind sie auch), aber wie einfach lassen sich heutzutage Followers erkaufen? Fake Followers sind so einfach zu ergattern, wie eine Packung Pringles im Supermarkt – mit einem Handgriff hat man sie schon erworben und ist aus dem Laden raus. Man meint zwar sie würden einem nicht schaden, aber im Unterbewusstsein weiß man natürlich wie immens schädigend diese Pringles sein könnten. Es wird zu einer akuten Sucht, die man erst besänftigen kann, wenn man sich davon satt gegessen hat. Man kauft weiterhin Followers bis zu einer bestimmten „Zahl“ und lässt sich weiterhin für Arbeiten mit Rum bekleckern, obwohl diese ebenfalls ein blinder Affe auf die Reihe gekriegt hätte – ohne sich großartig ins Zeug legen zu müssen.

Man kann Instagram auch in irgendeiner Form mit der heutigen Gesellschaft vergleichen. Die großen Instagrammer (Influencer) werden immer größer und die kleinen Instagrammer werden immer klein bleiben, wenn sich nichts ändern sollte. Deshalb brauchen wir langsam eine neue Plattform, die für jeden einen Vorteil erschließen kann und nicht zu einseitig wird. Damit auch wirklich JEDER die gerechte Aufmerksamkeit bekommt die er/sie verdient hat. Deshalb flehe ich die Social-Media-Götter an schnellst möglich einen neuen Online-Dienst zu entwickeln, bei welchem man nicht so einfach zur Geldbörse greifen kann, um andere Menschen zu blenden und in staunen zu versetzen für Dinge, die aus meiner Sicht nur halbherzig gemacht werden. Nur stellt sich die Frage: Wann wir eine neue Plattform zu sehen kriegen werden? – Ich hoffe sobald wie möglich!

Moubsen

Good Fashion -Bad grammar

Hallo! Kommentiert mal!