MOUBSEN

Sans-serif

Aa

Serif

Aa

Font size

+ -

Line height

+ -
Light
Dark
Sepia

Die Menschenfressenden Giganten: Attack on Titan

Die Menschenfressenden Giganten: Attack on Titan

aot3

Attack on Titan wird für den ein oder anderen Animeliebhaber wahrscheinlich ein Begriff sein. Für die Menschen die nur Dragon Ball und Pokemon gesehen haben, ist dieser Post genau richtig. Attack on Titan (auch Shingeki no Kyojin) handelt von Eren Jäger, Mikasa Ackermann (Eren’s Adoptivschwester) und Armin Arlert die zusammen mit dem verbliebenen Rest der Menscheit in Städten, die von gigantischen Mauern geschützt wird, leben. Titanen sind zwischen 2 und 50m große, humanoide Wesen, die weder innere Organe noch Geschlechtsorgane haben. Sie essen Menschen scheinbar nur zum Spaß und vergreifen sich auch nicht an anderen Tieren.

Aot2

Nach über 100 Jahren des Friedens vor den riesigen Titanen wird die äußerste Mauer zerstört und die Menschen müssen weiter ins Stadtzentrum umsiedeln. Eren’s Mutter kommt dabei ums Leben und er schwört sich, dass er die Titanen auslöschen wird. Danach tritt er dem Militär bei und nach seiner Ausbildung wird er dem Aufklärungstrupp zugeteilt. Nach der Abschlusszeremonie wird die Stadt noch einmal von Titanen angegriffen und Eren wird von einem sogar verschlungen. Später taucht ein Titan auf, der andere Titanen angreift und besiegt. Es stellt sich heraus, dass es sich um Eren handelt, der zu den auserwählten Menschen gehört die sich selber in Titanen verwandeln können. Er wird als Monster angesehen und er ist zu dem geworden was er am meisten hasst und dementsprechend verhält sich auch das Militär ihm gegenüber, aber sie benutzen ihn schon bald als Waffe zur Bekämpfung des Titanenproblems.

Aot4

Attack on Titan ist mit Hunter x Hunter einer meiner absoluten Lieblings (-Shounen) Anime. Anime und das liegt daran, dass diese Animes es schaffen ein ganz eigenes glaubhaftes(!) Universum zu erschaffen ohne dass es erzwungen wirkt. Attack on Titan hat sehr viele Cliffhanger, “OMG”- und “Das-hat-er-nicht-getan”-Momente. Unter anderem auch sehr viele Geheimnisse, die erst nach und nach gelüftet werden. Man stellt sich auch durchgehend Fragen wie zum Beispiel: “Von wo kommen die Titanen?”, “Wieso haben sie über 100 Jahre lang nicht angegriffen und jetzt auf einmal wieder?”, “Was hat es mit Eren’s Vater und mit Mikasa auf sich?” Ich könnte noch mehr Fragen aufschreiben die ich mir gestellt habe aber ich glaube ihr versteht was ich meine. Der Anime scheut sich nicht davor Charaktere zu sterben zu lassen. Klingt hart aber das fehlt mir bei den 08/15 Anime einfach. Klar ist Yamchu durch einen Pflanzenmannangrif gestorben. (Aus welchem Grund auch immer…) Und Neji ist bei Naruto auch gestorben und wer kann schon die letzten Worte von Ace zu Ruffy vergessen? Aber mir geht es mehr darum das eine Gruppe von Freunden und Kameraden nicht nach jeder lebensbedrohlichen Situation, jeden einzelnen Gegner besiegen und sie selber keinen einzigen Verlust haben und ich denke Shingeki no Kyojin hat da eine perfekte Mitte für mich gefunden.

Es wird einem nicht langweilg weil man sich ständig überlegt was als nächstes kommen könnte.

Aot

Ich denke der Anime ist auch gut geeignet für Menschen die sich weniger mit Anime auskennen, aber trotzdem auf viel Action und spannenden Szenen, wie bei One Piece, Dragon Ball und Naruto stehen.

 

Text: Ramzi

Hallo! Kommentiert mal!

%d Bloggern gefällt das: