MOUBSEN

Sans-serif

Aa

Serif

Aa

Font size

+ -

Line height

+ -
Light
Dark
Sepia

Very zeitgeisty: Wieso tragen wir was anderen gefällt?

Wieso identifizieren wir uns mit Mode? Ganz einfach. Sie ermöglicht uns das zu sein, was wir sein möchten, was wir gerne wären. Sie gibt uns die Chance jeden Tag, jemand anderer zu sein. Heute unauffälliger Normalo, morgen Hypebeast. Sie kann das widerspiegeln, was wir fühlen. Aber wieso muss ein gewisser Style heutzutage so Unmengen an Geld kosten? Kann man nur zu den Style-Bewussten Menschen gehören, wenn man Designer Einzelstücke trägt? Ich habe viel über all diese Themen nachgedacht und bin zu einem Entschluss gekommen.

Mode ist toll, sie ist eigen, besonders und vor allem vielfältig. Aber hauptsächlich Marken werden heutzutage viel zu sehr gehyped. Create your own Style.

Denn Mode sollte nicht unbezahlbar sein, sie sollte dich selbst darstellen, dich widerspiegeln. Sie soll ein Hilfsmittel sein, dich selbst und auch deine Gefühlslage auszudrücken. Egal ob man sich an einem Tag traurig fühlt und sich deshalb komplett schwarz kleidet. Oder ob man sich an einem anderen gut fühlt und sich aus diesem Grund crazy, bunt und ausgefallen anzieht.

Trends hinterher jagen ist meiner Meinung nach teuer und vor allem auch anstrengend. Denn die Balenciaga Speed Trainer liegen jetzt schon wieder nur in deinem Schrank rum aber haben dich ein halbes Vermögen gekostet. Mode ist viel mehr als Vetements und Supreme. Sich in Gucci zu schmeißen und lit auszusehen ist keine Kunst. Viel mehr ist es eine Kunst aus wenig viel zu machen. Mit geringen Mitteln, einen nicen Trend zu kreieren, das verdient Anerkennung. Aber am allerwichtigsten ist, dass der Mode keine Grenzen gesetzt sind. Denn wer hat das Recht festzulegen: Jeans auf Jeans trägt man nicht? Muster auf Muster sieht nicht gut aus, Pink ist ausschließlich eine Damen Farbe und Socken trägt man nicht in Sandalen? Die Hauptsache hierbei ist doch, dass DU es rockst. Dass du dich wohl fühlst in dem was du trägst. Dass du dich im Spiegel, auf einem Bild oder auch nur zufällig in der Schaufenster Spiegelung siehst und dir denkst „Was ein freshes Outfit“. Egal welcher Style. Egal welche Marke. Denn man sieht es dir an sobald du dich wohlfühlst. Man sieht es dir an, wenn du selbstbewusst durch die Straßen deiner Stadt läufst. Und genau das ist das i-Tüpfelchen deines Outfits, Selbstbewusstsein.

Um auf den Punkt und auch zum Ende zu kommen, sei du selbst, sei deine eigene Stil Ikone. Trag das was DU tragen möchtest und rock es, egal was die anderen davon halten und wie viel es gekostet hat.

Text: Hannah

2 Comments

  • Kamil Roj
    16. Dezember 2018 at 21:37

  • dorie
    18. Dezember 2018 at 17:06

    Sehr schöne Worte und ich sehe das auch so: Trends hinterherjagen ist anstrengend und hat auch nicht so viel mit dem eigenen Stil zu tun.
    Liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

Hallo! Kommentiert mal!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: