MOUBSEN

Sans-serif

Aa

Serif

Aa

Font size

+ -

Line height

+ -
Light
Dark
Sepia

Outfit Of The Day: Eine kleine Hommage an die Hood

Endlich! Edy hat mir vor kurzem die restlichen Bilder von unserem gemeinsamen Shooting gesendet. Ich wartete euphorisch, wie ein kleines Kind, das darauf wartet einen Schokoladenkuchen auseinander zu nehmen.

Um ehrlich zu sein, weiß ich auch gar nicht genau, was euch über das Outfit erzählen soll. Wer das letzte Editorial gelesen hat, weiß, wie ich es Liebe im Winter meine Klamotten zu layern, sodass meine Klamotten mich tragen. Und nichts sagende Outfit-Blogeinträge zu schreiben und offen im Raum stehen zu lassen, ohne eine (Hintergrund-) Story, ist auch bisschen öde. Das ist so 2015. Deshalb entschloss ich mich dieses Editorial in meiner Hood zu machen, da mir der Ort sehr am Herzen liegt.

Bild-001436Bild-001435

Ich habe meine komplette Kindheit an diesem Spielplatz verbracht, mit Freunden die heute noch in derselben Hood leben. Wir haben viel gelacht, sind sehr oft auf die Schnauze gefallen, beim erklimmen des Klettergerüsts, das uns damals vorkam, wie der Mount Everest selbst. Im Sommer ärgerten wir meistens die älteren und sind im nachhinein geflohen. Der Spielplatz war unser kleiner Zufluchtsort, der uns „Schutz“ gewährte. Jedoch war es auch oft der Fall, dass uns die Großen erwischten und uns Sand fressen ließen, um uns den nötigen Respekt einzuhauchen, der wie so oft bei Kindern fehlte. Wenn ich mich daran zurückerinnere, habe ich bis heute noch irgendwo Sandkörner in meiner Unterwäsche, die nur darauf warten zu dem besagten Spielplatz zurückzukehren. Die Älteren haben mit Sicherheit eine  richtige Misopädie entwickelt.

Bild-001434Bild-001433

Was darf natürlich nicht an einem Spielplatz fehlen, wo sich Blagen bis zum letzen Atemzug auspowern können? Richtig. Eine Riesen große Fläche aus dem edelsten Grün, wie man es aus diversen Animes kennt. Ihr habt es richtig erkannt. Ein Bolzplatz, der so demoliert wurde, dass man an Mondkratern denken muss.

Wenigstens sind wir mit den älteren auf einen gemeinsamen Nenner gekommen, wenn es ums Fußball zocken ging. Sie trainierten uns sogar, als wären wir die nächsten Weltfußballer. Das reichte aber  ansatzweise nicht aus, um der nächste Mbappé zu werden. Dennoch hatten wir Spaß dabei uns die Schweißperlen vom Leib zu schwitzen. Warum ich den Fusel erzähle? Das weiß ich auch nicht genau. Vielleicht hat Edy Phams Fotografie Stil, das Burberry-Hemd, das Koga Studio-T-Shirt, die Dickies-Hose sowie die Yeezy 700 Waver Runner, eine Synergie ergeben, die melodramatisch auf mich wirkte. Oder ich schwelge einfach gerne in Erinnerungen; verschließe meine Augen, blicke zurück, bin im Konsens mit mir selbst, und kann sagen, dass ich die beste Kindheit genießen durfte, wie kein anderer.

Bild-001430Bild-001429Bild-001428Bild-001427Bild-001426Bild-001437

Photography: Edy Pham / Styling: Moubsen / Model: Moubsen /  Creative Direction: Moubsen & Edy Pham

2 Comments

  • Dorie
    25. Februar 2019 at 11:11

    Das ist echt mal eine coole Location für ein Outfit-Shooting. Der Look passt auch super dazu.
    Liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

    • Moubsen
      25. Februar 2019 at 12:12

      Danke! 😎

Hallo! Kommentiert mal!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: